Benzodiazepine: Neue Broschüre mit Empfehlungen zur ärztlichen Verordnung

Benzodiazepine sind die weltweit mit Abstand am häufigsten verordneten Schlaf­ und Beruhigungsmittel. Sie werden zur Behandlung von Unruhe, Angst und Schlafstörungen eingesetzt, bergen aber gleichzeitig ein hohes Abhängigkeitsrisiko und stellen die am häufigsten missbräuchlich verwendeten Psychopharmaka dar.

Nach den Schätzungen des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen sind rund 140.000 Personen in Österreich von Beruhigungs­ bzw. Schlafmitteln abhängig. Dies ist vor allem auf ein nicht ausreichendes Problembewusstsein hinsichtlich der Verschreibung und des Gebrauches von Benzodiazepinen zurückzuführen.

Die Broschüre „Empfehlung zur ärztlichen Verordnung von Benzodiazepinen“ wurde von der Sucht- und Drogenkoordination der Stadt Wien in Auftrag gegeben, um dieses Problembewusstsein zu schärfen. Ärztinnen und Ärzte aus verschiedenen Fachbereichen sowie Expertinnen und Experten aus dem Wiener Sucht­ und Drogenhilfenetzwerk haben die Broschüre entwickelt. Sie soll für alle, die in der täglichen Praxis eine fachgerechte Anwendung von Benzodiazepinen vorzunehmen haben, eine Unterstützung und Orientierungshilfe zu bieten.

Die Broschüre soll ÄrztInnen bei der richtigen und vor allem sicheren Verschreibung von Benzodiazepinen unterstützen.
Dr. Hans Haltmayer, Beauftragter für Sucht- und Drogenfragen der Stadt Wien, Ärztlicher Leiter der Suchthilfe Wien

„Ich danke den zahlreichen ExpertInnen, die bei der Erstellung dieser Broschüre mitgewirkt haben. Von dem darin enthaltenen Fachwissen profitieren sowohl ÄrztInnen als auch deren PatientInnen.“
Michael Dressel, MA, Koordinator für Sucht- und Drogenfragen der Stadt Wien, Geschäftsführer der Sucht- und Drogenkoordination Wien

Download und Bestellung
Die Broschüre „Empfehlung zur ärztlichen Verordnung von Benzodiazepinen“ kann unter https://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente heruntergeladen oder in gedruckter Form bestellt werden.