Stellenausschreibung Front Office / Organisation

Die Sucht- und Drogenkoordination Wien sucht für das Ambulatorium der Sucht- und Drogenkoordination Wien eine*n Mitarbeiter*in im Front Office / Organisation (w/m/d) 26h/Woche ab sofort

Aufgabenbeschreibung
• Klient*innenaufnahme / Erstinformation der Klient*innen
• Vergabe und Koordination der Klient*innen-Termine für alle Berufsgruppen
• Durchführung und Administration von Harn- und Speicheltests bei Klient*innen
• Betreuung der Telefonzentrale (Terminvereinbarungen, Vermittlung)
• Verwaltung von Klient*innen-Akten
• Datenbankeingaben, Datenüberprüfung und Ergänzung
• Führen von div. Statistiken

Voraussetzungen:
• Maturaniveau
• Erfahrung im Front-Office-Bereich und im Führen von Terminverwaltungssystemen
• Genaue, strukturierte und eigenverantwortliche, lösungsorientierte Arbeitsweise
• Organisationstalent und Durchsetzungsfähigkeit
• Hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein
• Ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung, Belastbarkeit in Stresssituationen
• Höfliche und freundliche Umgangsformen, Kommunikationsstärke und soziale Kompetenz, hohes Maß an Teamfähigkeit
• Erfahrung mit interdisziplinärer Zusammenarbeit und im Gesundheitsbereich ist von Vorteil

Wir bieten:
• eine herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer innovativen Abteilung mit hoher Eigenverantwortlichkeit
• flexible Arbeitszeiten
• innerbetriebliche Gesundheitsförderung
• Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bezahlung abhängig von anrechenbaren Vordienstzeiten, mindestens brutto 1.558,84 Euro/Monat + SEG-Zulage in der Höhe von 134,44 Euro/Monat für 26 Wochenstunden (Grundlage: SWÖ Kollektivvertrag 2021, Verwendungsgruppe 6), zuzüglich diverse betriebliche Sozialleistungen.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:
Sucht- und Drogenkoordination gemeinnützige GmbH
Frau Gabriella Schwingenschlögl
Modecenterstraße 14 / Block A / 2. OG
1030 Wien
E-Mail: bewerbungen@sd-wien.at

Die Sucht- und Drogenkoordination Wien verschreibt sich dem Prinzip von Chancengleichheit, Diversität und Pluralität in der Belegschaft. Menschen mit diversen Sprachkenntnissen, kulturellen, religiösen und nationalen Hintergründen, sexueller Orientierung und Gender-Identität, sowie Menschen mit besonderen Bedürfnissen werden daher besonders zur Bewerbung eingeladen.