RAUSCHZEIT – Der tabulose Podcast über Alkohol und andere Drogen

Cover-Image des Podcast "Rauschzeit - Der tabulose Podcast über Alkohol und andere Drogen"

RAUSCHZEIT ist der brandneue Podcast über Alkohol und andere Drogen. Gestaltet von jungen Menschen für junge Menschen, die sich Antworten auf Fragen rund ums Thema Rausch wünschen.

In unserer Gesellschaft gehören Erfahrungen mit Alkohol, Drogen und Rausch für viele zum Alltag – sie werden entweder als Teil der Alltagskultur gesehen oder als gefährliche Bedrohung tabuisiert. Gerade für junge Menschen sorgt dieses Tabu bis heute für Probleme. Denn in einem Lebensabschnitt, der seit jeher von intensiven und durchaus auch rauschhaften Erfahrungen geprägt wird, braucht es verlässliche Antworten und gesicherte Informationen. Nur so bekommen junge Menschen die Werkzeuge in die Hand, die sie für einen gesunden, reflektierten Umgang mit verschiedenen Substanzen brauchen.

RAUSCHZEIT bietet umfangreiche Informationen – tabulos und auf Augenhöhe:

Viki und Moritz, beide Anfang 20, sind die Hosts von RAUSCHZEIT. Viki ist Sozialarbeiterin, arbeitet beruflich mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Moritz studiert Pharmazie. Sie gehen den Fragen rund um Drogen und Rausch auf den Grund und holen sich dazu Expert*innen ins RAUSCHZEIT-Studio. Die Gespräche rund um Alkohol und Drogen dürfen gerne auch mal provokant sein … etwa mit Fragen wie „Macht kiffen dumm?“.

RAUSCHZEIT wird vom Institut für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination Wien finanziert und in Zusammenarbeit mit der Suchthilfe Wien produziert.

Sie können den Podcast auf allen gängigen Plattformen abonnieren. Rauschzeit erscheint alle 14 Tage, immer montags.

Download: Flyer – Rauschzeit

  • AKTUELL – Episode 17: „Benzos“

Angstlösend und schlaffördernd – dafür werden Benzodiazepine von Ärzt*innen verschrieben. Doch warum werden diese Medikamente im  Partysetting konsumiert? Lars Schäfer, Psychologe und Leiter der Integrativen Suchtberatung Gudrunstraße, erzählt aus der Praxis und warnt vor Mischkonsum mit Benzos.

Psychosoziale Dienste Wien

  • Episode 16: „XTC ❤“

Wohlig warm, kuschelig, positiv gestimmt und viel Energie – kein Wunder, dass bei solchen Wirkungen XTC auch oft als „Liebesdroge“ bezeichnet wird.  Doch woher kommt dann der emotionale Kater am Tag danach und was passiert bei einer Überdosierung? Matthias Seidl, Berater bei checkit!, stellt sich den Fragen von Viki und Moritz.

  • Episode #15: „Rauchzeit“

Rauschzeit wird kurz mal zu Rauchzeit, weil Zigaretten und Alkohol für viele zum Fortgehen dazu gehören. Viki und Moritz wollen diesmal von Sophie Meingassner, Psychologin und Leiterin des Rauchfrei Telefons, einiges wissen: Was bewirkt Nikotin im Körper? Regeneriert sich der Körper nach einem Rauchstopp? Helfen Apps beim Rauchstopp?

Links: Rauchfrei Telefon, Rauchfrei-App

  • Episode #14: „Wie wirken Drogen im Gehirn?“

Wie kommt es, dass der Menstruationszyklus oder die Uhrzeiten, wann ich Substanzen konsumiere, Einfluss haben, wie sie wirken? Für all jene, die es genau wissen wollen, wurde Anton Luf, Pharmazeut und Verantwortlicher für die Substanzanalysen bei checkit!, interviewt.

  • Episode #13: „Was ist drin in meinen Drogen?“

Kokain kaufen und eine Portion Wurmmittel bekommen? Läuft das tatsächlich so? Wie kann man Drogen konsumieren, ohne zu wissen, was drin ist? Matthias Seidl, Berater von checkit! gibt Auskunft über häufig verwendete Streckstoffe und stellt das Drug Checking von checkit! vor.

  • Episode #12: „Synthetische Cannabinoide – Gestrecktes Gras?“

Ein unerwarteter „bad trip“ nach Cannabiskonsum kann auf eine Beimengung von synthetischen Cannabinoiden hinweisen. Wie wirken diese? Kann man das selbst erkennen? Jorge Ricci, Berater bei checkit!, spricht in dieser Episode über die Zunahme dieses Phänomens.

  • Episode #11: „Ist Sex auf Drogen besser?“

Von supergeil bis voll beschissen. Wie ist das jetzt genau mit Sex auf Drogen?
Viki und Moritz besprechen diese brennenden Fragen mit Psychotherapeut Christof Mitter, der auf Sexualtherapie spezialisiert ist.

  • Episode #10: „Kokain – Echt ganz Wien?“

Die Musikszene – grad jetzt vor allem der Deutschrap – streut gerne Gschichtln über Kokain. Was hat es damit auf sich? Moritz, Viki und Bettina Hölblinger, Leiterin von checkit!, nehmen mal ein paar Mythen unter die Lupe.

  • Episode #09: „Was bleibt vom Rausch?“

Kann man von Drogen psychotisch werden? Was tun, wenn Angstzustände oder Realitätsverluste auftreten? Und wann macht es Sinn, zu eine*r Psychiater*in zu gehen? Was dort dann passiert erzählt Magdalena Iwanowitsch, Psychiaterin beim Verein Dialog. Sie gibt auch Tipps, was man bei einer Panikattacke tun kann.

  • Episode #08: „Heroin – Ich bin doch kein Junkie?“

Wie kommt man eigentlich auf die Idee, Heroin auszuprobieren? Viki, Moritz und Martina Rüscher, Psychotherapeutin beim Verein Dialog, sprechen über Klischees in Bezug auf Heroinkonsum und über das Suchtpotential von Folienrauchen.

  • Episode #07: „Speed – Party ohne Ende?“

Um bei Partys ausgiebig lange feiern zu können werden manchmal Amphetamine wie z.B. Speed genommen. Wie lange braucht der Körper, um sich danach wieder zu erholen? Viki und Moritz interviewen dazu Bettina Hölblinger von checkit!, dem Kompetenzzentrum für Freizeitdrogen.

  • Episode #06: „Cannabis – legal, illegal, scheißegal?“

Wenn es um rechtliche Fragen geht, dann möchten wir es ganz genau wissen. Eigenbedarf, gibt’s das überhaupt? Was bedeutet Strafmündigkeit? Und was kann passieren, wenn ich zuhause Cannabis anbaue? Guter (rechtlicher) Rat ist aber nicht teuer, sondern auch in dieser Folge kostenlos und rechtssicher, denn der Gast in dieser Episode, Martin Feigl, ist nicht nur Rechtsanwalt sondern macht auch Rechtsberatung bei checkit!.

Hinweis: Jeden 1. Dienstag im Monat berät eine Rechtsanwältin von 15.30 bis 18.30 Uhr zu rechtlichen Fragen. Ohne Terminvereinbarung, vertraulich und persönlich in der wienXtra Jugendinfo, Babenbergerstr. 1/Ecke Burgring

  • Episode #05: „Halluzinogene – wirken sie echt so krass?“

Halluzinogene kennen viele von uns nur aus Filmen und auch Viki und Moritz haben sich schon gefragt, ob die Wirkung von Halluzinogene tatsächlich so heftig ist, wie sie in Filmen häufig dargestellt wird. Werden Farben auf LSD wirklich so intensiv wahrgenommen? Kann man mit halluzinogenen Substanzen Musik schmecken? Und muss ich Angst vor einem Horrortrip haben? Gemeinsam mit Jorge Ricci, Berater bei checkit, nehmen Viki und Moritz die Wirkweise von Psychedelika wie Pilzen, Kakteen und LSD genauer unter die Lupe.

Link: checkit!

  • Episode #04: „Ritalin oder Baldrian – Wie bestehe ich meine Prüfung?“

Leistungsdruck kann ganz schön stressen. Egal ob es dabei um Prüfungen, Arbeit oder das Mithalten beim Fortgehen geht. Da ist der Wunsch nach Substanzen, die das „Schneller, Besser, Schöner“ möglich machen, schnell da. Lisa Wessely vom Verein Dialog unterhält sich mit Moritz und Viki über Stress, Wirkungen und Nebenwirkungen von Substanzen und dass oft weniger auch gut genug ist.

  • Episode #03: „Was kann ich tun, wenn FreundInnen Drogen nehmen?“

Wenn FreundInnen konsumieren, dann lässt uns das nicht kalt. Klar, für FreundInnen will man da sein, aber wie? Wie kann ich jemanden auf den Drogenkonsum überhaupt ansprechen? Und an wen kann ich mich wenden, wenn ich mir Sorgen mache? Diese und andere Fragen richten Viki und Moritz in dieser Folge an Nika Schoof, psychosoziale Beraterin im Verein Dialog. Und sie finden raus, ob Konsum immer gleich Sucht ist.

https://www.dialog-on.at/ueber-uns/gudrunstrasse

  • Episode #02: „Kein Fortgehen ohne Vorglühen?“

Warum wird auf Partys eigentlich so häufig Alkohol getrunken? Bin ich nach dem Kotzen wieder nüchtern? Und warum vertragen wir ein paar Bier nicht immer gleich gut? Antworten auf diese Fragn gibt in dieser Folge Florian Eichberger, Koordinator für Peerprojekte der Suchthilfe Wien. Und Viki und Moritz erfahren auch, was zu tun ist, wenn jemand so richtig „bumm zua“ ist und die Situation zu eskalieren droht.

https://www.partyfit.at/

  • Episode #01: „Macht Kiffen dumm?“

Wer hat nicht schon mal gehört, dass man vom Kiffen dumm wird. Und dass man nach einem Joint automatisch Hunger kriegt oder sogar auf der Psychiatrie landet? Aber stimmt das auch? Es gibt noch immer sehr viele Vorurteile und Halbwissen rund um den Konsum von Cannabis. Bettina Hölblinger, Leiterin von checkit!, steht Viki und Moritz in dieser Folge Rede und Antwort zu allen Mythen rund ums Thema Cannabis. Und sie finden raus, ob kiffen tatsächlich dumm macht …

https://checkit.wien/