Springe zum Hauptmenü Springe zum Inhalt Springe zum Fußzeilenmenü

Prävention

Das Institut für Suchtprävention (ISP) ist die Landesfachstelle für Suchtprävention in Wien und das Kompetenzzentrum für suchtvorbeugende Aktivitäten. Unser Ziel ist es, Wiener*innen ein suchtfreies oder möglichst schadensarmes Leben zu ermöglichen. 
Erfahren Sie hier mehr über uns.

Unser Angebot

E-Mental-Health und digitale Unterstützung

Broschüren und Infomaterial

Im Kindergarten

Suchtprävention beginnt so früh wie möglich - am besten von Kindesbeinen an.

In der Schule

Unsere vielfältigen Angebote und Materialien für Schüler*innen und Lehrende helfen, Suchtprävention an der Schule umzusetzen.

In der Jugendarbeit

Wir unterstützen Fachkräfte aus der Jugendarbeit und in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen.

In der Familie

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung suchtpräventiver Aktivitäten innerhalb der Familie.

In Arbeit und Betrieb

Wir helfen Betrieben und Arbeitnehmer*innen, wenn es um Suchtprobleme und Präventionsmaßnahmen am Arbeitsplatz geht.

In Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Wir schulen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialsystems bei Fragen rund um Sucht und im Umgang mit konsumierenden Menschen.

Aktuell

Nikotinbeutel - was ist das?

Lyft, Skruf, on! oder ZYN - das sind einige der Namen, unter denen die neueste Innovation auf dem Tabak- und Nikotinmarkt vertrieben wird. Die Rede ist von Nikotinbeuteln, auch Nicotine Pouches genannt. Die Produkte klingen modern und leicht. Auch das Packungsdesign verheißt Frische und Reinheit. Das Verkaufsversprechen ist klar: diskreter Konsum, unabhängig von Rauchverboten, wo immer man möchte - und das Ganze „100 % tabakfrei“ und mit einem „Bruchteil der Giftstoffe von Tabakwaren“. Doch was ist dran an den neuen Produkten? Mehr dazu in unserem Infoblatt zu Nikotinbeuteln!

Kontakt:

Institut für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination Wien gGmbH
Modecenterstraße 14, Block B, 2. Stock
1030 Wien
Tel.: +43 1 4000 – 87338  oder – 87334
isp@sd-wien.at