Über uns

Die Sucht- und Drogenkoordination Wien (SDW) ist seit 2006 mit der Umsetzung der strategischen und operativen Ziele der Wiener Sucht- und Drogenpolitik und der damit verbundenen Mittelvergabe betraut. Die SDW umfasst die vier Kernbereiche Prävention, Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen und soziale (Re-)Integration, Öffentlicher Raum und Sicherheit und Behandlung, Beratung, Betreung und sieben Querschnittsbereiche. Eigentümer der SDW ist das Kuratorium Psychosoziale Dienste Wien; vertreten durch die amtsführende Stadträtin für Gesundheit und Soziales.

Aktuelles

News

Weltdrogentag 2016

Am 26. Juni fand der jährliche Weltdrogentag statt, welcher bereits 1987 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen ins Le­ben gerufen wurde. Bei der Sondersitzung der Vereinten Nationen zum weltweiten Drogenproblem (UNGASS) im April 2016 wurden auf internationaler Ebene gemeinsame Ziele definiert – von Suchtprävention bis Suchtbehandlung. Ein Schwerpunktthema war die Einhaltung der Menschenrechte, was besonders […]

News

25 Jahre Suchthilfe Wien

Die Suchthilfe Wien blickt auf 25 Jahre erfolgreiche Arbeit für Suchtkranke zurück. Die vielfältigen Angebote unterstützen die Menschen, die neben ihrer Erkrankung auch oft Ausgrenzung erfahren. Ein Schwerpunkt der letzten 25 Jahre ist, für die Betroffenen die Risiken und gesundheitlichen Folgen von Suchtmittelkonsum zu minimieren. Die Suchthilfe Wien – vormals Verein Wiener Sozialprojekte – feiert […]

News

Suchtmittelmonitoring 2015 – aktuelle Trends in Wien

Alle zwei Jahre wird die Wiener Bevölkerung zum Thema Suchtmittel befragt. Das Suchtmittelmonitoring 2015 zeigt die aktuellen Trends zum Konsum von Alkohol, Tabak, Psychopharmaka und illegalen Suchtmitteln. Bei der Befragung 2015 wurden erstmals Fragen zum Glücksspielverhalten, zu der Verwendung von E-Zigaretten und E-Shishas gestellt. Alkohol ist vorrangig für Suchtprobleme verantwortlich Die aktuelle Erhebung bestätigt, dass […]

News

31. Mai – Weltnichtrauchertag 2016

Am 31. Mai findet der jährliche Weltnichtrauchertag statt, welcher bereits 1987 von der WHO ins Le­ben gerufen wurde. Tabakkonsum ist in den unterschiedlichsten Arten – von Zigaretten über Kau- oder Lutschtabak bis zur Shisha – ein vielschichtiges Phänomen, das hinsichtlich seiner Risiken, Funktionen und vor allem in seiner gesellschaftlichen Akzeptanz nur mit Alkohol verglichen werden […]