Über uns

Die Sucht- und Drogenkoordination Wien (SDW) ist seit 2006 mit der Umsetzung der strategischen und operativen Ziele der Wiener Sucht- und Drogenpolitik und der damit verbundenen Mittelvergabe betraut. Die SDW umfasst die vier Kernbereiche Prävention, Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen und soziale (Re-)Integration, Öffentlicher Raum und Sicherheit und Behandlung, Beratung, Betreung und sieben Querschnittsbereiche. Eigentümer der SDW ist das Kuratorium Psychosoziale Dienste Wien; vertreten durch die amtsführende Stadträtin für Gesundheit und Soziales.

Aktuelles

News

Neue Broschüre: Was ist zu tun im Drogennotfall?

Die neue Broschüre der Sucht- und Drogenkoordination Wien bereitet gezielt darauf vor, was im Drogennotfall zu tun ist. Sie ist ein handliches Nachschlagewerk für MitarbeiterInnen der Wohnungslosenhilfe und der  Jugendhilfe, aber auch für andere Einrichtungen, in denen es zu Notfällen durch Drogen kommen kann. Die Hauptsymptome der Notfälle sind ebenso angeführt  wie Erste-Hilfe-Maßnahmen und mögliche […]

Allgemein

Bericht Standards für betriebliche Alkoholsuchtprävention

Der Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger hat im Jahr 2016 das Institut für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination Wien beauftragt, Standards für die betriebliche Alkoholsuchtprävention zu definieren und Möglichkeiten für die Implementierung in der betrieblichen Gesundheitsförderung aufzuzeigen. Die Definition der Standards erfolgte in Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Netzwerk betriebliche Gesundheitsförderung, den Fachstellen für Suchtprävention […]

Allgemein

Suchtmittelmonitoring 2017

Seit 1993 wird die Wiener Bevölkerung im Auftrag der Sucht- und Drogenkoordination Wien von IFES zum Thema Suchtmittel befragt. Das Suchtmittelmonitoring 2017 zeigt die aktuellen Trends zum Konsum von Alkohol, Tabak, Psychopharmaka und illegalen Suchtmitteln. Es wurden 600 Wienerinnen und Wiener ab 15 Jahren befragt.