Springe zum Hauptmenü Springe zum Inhalt Springe zum Fußzeilenmenü

SUPstart – Suchtprävention für den Start in ein gesundes Arbeits- und Ausbildungsleben

Workshops

Unter dem Titel SUPstart bieten wir Workshops zu unterschiedlichen Schwerpunkten der Suchtprävention für Wiener Lehrlinge und junge Menschen in Einrichtungen von AusbildungsFit.

Das Basismodul SUPstart - classic (7 UE) vermittelt Informationen und Kompetenzen für einen adäquaten Umgang mit Substanzen oder Digitale Medien im Kontext Arbeit und Ausbildung. Neben Basiswissen zu Sucht wird je nach Ausgangslage eines der Themenfelder "Alkohol", "Nikotin & Cannabis" oder "Digitale Medien" behandelt.
Das kürzere Basismodul SUPstart - kompakt (4 UE) vermittelt Grundlagen zu Sucht und gibt einen allgemeinen Überblick über verschiedene relevante Substanzen.

3 optionale Zusatzmodule (jeweils 4 UE) widmen sich darauf aufbauend wahlweise jeweils ganz einem Schwerpunktthema:

  • Alkohol
  • Nikotin & Cannabis oder 
  • Digitale Medien.

Ein Angebot in Kooperation mit Dialog - Suchtprävention und Früherkennung.

Umfang: 7 UE

Mit interaktiven Methoden (wie z.B. der Rauschbrille oder einem Mentimeterquiz) reflektieren die Jugendlichen ihr Konsumverhalten kritisch und setzen sich mit Gruppendruck und Frustrationstoleranz auseinander. 
Wir klären über die Rechtslage im Arbeits- und Ausbildungskontext auf und vermitteln Handlungsmöglichkeiten für einen angemessenen, d.h. gesundheitlich und sozial verträglichen Umgang mit Alkohol in der Freizeit und im Kontext von Arbeit und Ausbildung (z.B. Punktnüchternheit). Unter dem Motto "Fakten statt Mythen" lernen die Teilnehmenden Wissenwertes zu illegalen Substanzen kennen und erarbeiten, wie ein gesunder Umgang mit Digitalen Medien aussieht.
Ziel ist,  Problembewusstsein und Risikokompetenz in Bezug auf Konsum zu entwickeln.  Die Stärkung von Lebenskompetenzen steht ebenso im Fokus des Workshops wie die damit verbundene Thematisierung von Schutz- und Risikofaktoren.  Je nach individueller Ausgangslage legt die Gruppe den Schwerpunkt auf Alkohol, Nikotin & Cannabis oder Digitale Medien.

Umfang: 4 UE

Dieser Workshop ist überall dort empfohlen, wo aufgrund der Bedürfnisse der Zielgruppe das umfangreichere Basismodul "SUPstart - classic" nicht umgesetzt werden kann. 
Mit interaktiven Methoden reflektieren die Jugendlichen zunächst ihr eigenes Konsumverhalten und setzen sich mit Gruppendruck und Frustrationstoleranz auseinander. Wir klären sie über die Rechtslage im Arbeits- und Ausbildungsumfeld auf und beschäftigen uns mit Suchtdefinition, Suchtenstehung und Suchtursachen. Unter dem Motto "Fakten statt Mythen" lernen die Teilnehmenden Wissenwertes zu illegalen Substanzen kennen und besprechen Safer Use Regeln. Außerdem stellen wir Schutz- und Risikofaktoren im Kontext Sucht vor und fördern Problembewusstsein und Risikokompetenz in Bezug auf eigenen Konsum. 

Umfang: jeweils 4 UE

SUPstart - Alkohol

Wir diskutieren Kurz- und Langzeitfolgen von Alkoholkonsum. Mit jugendadäquaten Methoden wie dem Einsatz der Rauschbrille reflektieren Teilnehmende ihr eigenes Konsumverhalten kritisch. In verschiedenen praktischen Übungen testen die Jugendlichen ihr Wissen zum Thema Alkohol und setzen sich damit auseinander, was "Risiko" überhaupt bedeutet.                     

SUPstart - Nikotin & Cannabis

Die Teilnehmenden setzen sich mit Cannabis und Nikotinprodukten wie Zigarette, E-Zigarette oder Nikotinbeutel auseinander. Wir thematisieren die möglichen Wirkungen und Auswirkungen des Rauchens von Tabak oder Cannabis, reflektieren Konsummotive und behandeln rechtliche Aspekte. Die Jugendlichen lernen Anlaufstellen kennen, die Unterstützung bei notwendigen Verhaltensänderungen geben. 

SUPstart - Digitale Medien

Wir erläutern die Begriffe "problematisches Verhalten", "Gewöhnung" und "Abhängigkeit" in Bezug auf soziale Netzwerke, Messenger Dienste und Computerspiele. Gibt es so etwas wie "Onlinesucht"? Teilnehmer*innen setzen sich mit Games und Communities auseinander und erhalten Informationen zu rechtlichen Aspekten. Außerdem lernen sie Anlaufstellen kennen, die Unterstützung bei notwendigen Verhaltensänderungen bieten.                                                                                 

Kosten:

Für Einrichtungen der überbetrieblichen Lehrausbildung und AusbildungsFit übernimmt die SDW die Kosten des Workshops (begrenztes Kontingent).

Für Wiener Lehrbetriebe betragen die Kosten

  • SUPstart - classic (7 UE): € 1.940,-
  • SUPstart - kompakt (4 UE): € 970,-
  • Zusatzmodule (4 UE): jeweils € 970,-

Wussten Sie schon? Lehrbetriebe haben die Möglichkeit einer Förderung in der Höhe von bis zu 75 % der Kosten. Nähere Informationen unter www.lehre-foerdern.at

Voraussetzungen:

Im Sinne einer wirkungsvollen und nachhaltigen Suchtprävention gilt für interessierte Ausbildner*innen, Coaches oder Betreuer*innen nachweisliches Grundlagenwissen zu Sucht als Voraussetzung für eine geförderte Teilnahme, etwa in Form einer der Fortbildungen SUPArb- Suchtprävention im arbeitsmarktpolitischen Kontext, Grundlagen Sucht und Prävention im Kindes- und Jugendalter oder vergleichbarer Angebote des ISP bzw. durch Absolvierung vom E-Learning "Grundlagen zu Sucht" und E-Learning "Suchtprävention im Kindes- und Jugendalter".

Anmeldung:

Interessierte Betriebe und Einrichtungen wenden sich für Terminvereinbarungen per E-Mail an Dialog - Individuelle Suchthilfe.

Übrigens: Als weiterführendes Angebot zu SUPstart empfehlen wir unsere Mitmach-Theaterstücke Fetter Auftritt – Forumtheater zur Alkoholsuchtprävention und Hast du Feuer? – Forumtheater zur Tabakprävention.

Kontakt:

Fragen von überbetrieblichen Einrichtungen und AusbildungsFit beantwortet

Auskünfte für Betriebe bietet